FANDOM


Diese Liste enthält sämtliche Episoden der Comic-Serie Futurama.

Hinweis: Diese Aufstellung entspricht den Sendestaffeln von Pro Sieben und (größtenteils auch) Fox. Die Reihenfolge der einzelnen Folgen entspricht teilweise nicht ihrer Produktionsreihenfolge. Produziert wurden die Folgen in vier Staffeln, die auch einzeln in DVD-Paketen erhältlich sind.

Staffel 1 Bearbeiten

Folge Titel (Originaltitel)
1 Zeit und Raum 3000 (Space Pilot 3000)
Handlung:
Phillip J. Fry lebt in New York und arbeitet als Lieferjunge bei Panucci’s Pizza. In der Silvesternacht 1999 liefert er eine Pizza an I. C. Wiener in einem kryogenischen Labor – eine offensichtlich falsche Adresse. Auf dem Weg dorthin trifft er seine Freundin, die gerade im Begriff ist, ihn für einen anderen Mann zu verlassen. Frustriert über sein Leben schaukelt er auf einem Stuhl im kryogenischen Labor und fällt dabei versehentlich in einen Kältesarg, der auf 1000 Jahre eingestellt ist. Nachdem die eingestellte Zeit abgelaufen ist, erwacht Fry im Jahr 3000.

Er wird von zwei Wissenschaftlern begrüßt, die ihn zu seinem Fate Assignment Officer bringen. Dieser entpuppt sich als einäugige Alien-Frau namens Leela. Nach einer demütigenden Untersuchung, bei der Fry nackt auf einem Probulator liegt, teilt ihm Leela mit, dass er einen lebenden Verwandten namens Prof. Hubert Farnsworth hat und weist ihm seinen neuen Job zu: Lieferjunge. Fry hat jedoch andere Pläne für sein Leben in der Zukunft und flüchtet vor Leela, die ihm einen Karrierechip implantieren will, der ihn dauerhaft als Lieferjungen kennzeichnet. Auf der Flucht will er in einer vermeintlichen Telefonzelle seinen Neffen Prof. Hubert Farnsworth anrufen und trifft dabei auf den Roboter Bender. Die Telefonzelle entpuppt sich als Suizidzelle, Fry kommt nur knapp mit dem Leben davon. Leela nimmt die Verfolgung von Fry auf und findet ihn und Bender in einem Museum, in dem bekannte Persönlichkeiten der Vergangenheit als körperlose Köpfe in Gläsern leben, u. a. Leonard Nimoy. Fry kann mit Benders Unterstützung erneut entkommen und flüchtet in den Untergrund von New New York, dort breiten sich die Ruinen des alten New York aus. Leela findet Fry auch dort, doch Fry kann an Leelas Gefühle appellieren und statt ihm einen Karriere Chip zu implementieren entfernt sie ihren eigenen. Von der Polizei als Jobverweigerer verfolgt flüchtet das Trio zu Frys Neffen Prof. Farnsworth. Dieser stellt sie als neue Crew für sein Raumschiff ein, mit dem er einen kleinen interplanetaren Lieferservice betreibt um seine Forschungen zu finanzieren. Leela wird Captain des Raumschiffes und Fry ist glücklich dort als Lieferjunge arbeiten zu können.

2 Sein erster Flug zum Mond (Episode Two: The Series Has Landed)
Handlung:
Bei ihrer ersten Mission muss die Crew eine Kiste zum Mond liefern. Fry, der natürlich noch nie auf dem Mond war freut sich während die anderen den Trip als langweilig ansehen.

Auf dem Mond angekommen sieht Fry, dass sich im Jahre 3000 auf dem Mond eine große Glaskuppel mit einem Freizeitpark befindet. Es wird vereinbart, dass Bender und Amy das Paket ausliefern während die anderen schon mal in den Park gehen. Jedoch fällt den beiden der Raumschiffschlüssel in die Kiste und sie versuchen ihn wiederzubekommen. Im Park wird es Fry schnell langweilig sodass er mit Leela eine Tour auf den echten Mond mitmacht. Dabei findet er die Tour so langweilig, dass er mit Leela abhaut und so über den Mond spaziert. Ihnen geht schnell der Sauerstoff aus, doch zum Glück finden sie eine Farm wo es welchen gibt. Der Besitzer lässt sie allerdings 2 Wochen arbeiten bis sie wieder raus dürfen. Während dessen haben Bender und Amy entdeckt das in der Kiste Kuscheltiere für einen Greifer (wie man sie auf Jahrmärkten findet) war. Bei Benders Versuch, den Schlüssel zu klauen wird er erwischt und flieht auf den Mond. Auch er kommt auf die Farm wo er sich über die Tochter des Farmes, einen Roboter namens Quetschwalze, hermacht. Er wird erwischt und flieht mit Fry und Leela auf einem Wagen des Farmers. Sie werden dann kurz vor ihrem Sterben von Amy aufgesammelt, die es mittlerweile geschafft hat, den Schlüssel zu bekommen.

3 Wohnungssuche in Neu-New York (I, Roommate)
Handlung:
Fry, der bisher bei Planet Express gewohnt hat, wird lästig, da er faul ist und nichts macht. Deshalb wird er bei Planet Express rausgeschmissen und soll sich eine Wohnung suchen.

Jedoch sind alle Wohnungen die er findet total heruntergekommen. Da er nichts zum Wohnen hat, nimmt Bender ihn bei sich auf. Benders Wohnung ist jedoch nur einen Quadratmeter groß und so fühlt sich Fry selbstverständlich sehr unwohl. Dann erfährt er per Zufall, dass ein Bekannter des Professors gestorben ist und zieht mit Bender dort ein. Jedoch stört Benders Antenne den Fernsehempfang und so muss Bender wieder zurückziehen. Dieser fühlt sich alleine sehr unwohl und verkümmert immer mehr. Total verzweifelt wendet er sich an Fry. Fry zieht daraufhin wieder bei Bender ein. Dabei entdeckt er diesmal, dass Bender einen Schrank hat der so groß ist wie eine normale Wohnung. Dort wohnt Fry ab sofort.

4 Begegnung mit Zapp Brannigan (Love Labour’s Lost in Space)
Handlung:
Leela, die ewig Single ist, und der Rest der Crew sollen auf einen Fremden Planeten um dort Tiere zu retten. Diese sind bedroht, da der Planet in sich zusammenstürzen wird. Er bestand früher aus schwarzer Materie, jedoch wurde diese abgebaut, da sie als Raumschifftreibstoff fungiert.

Kurz bevor sie den Planeten erreichen, machen sie eine Begegnung mit Zapp Brannigan, einem der berühmtesten Raumschiffpiloten, der den Planeten bewachen soll. Sie gehen an Board seines Schiffes, um ihn von der Notwendigkeit der Mission zu überzeugen. Dabei kommt es zum Sex zwischen Leela und Zapp. Schließlich kommen sie doch auf den Planeten. Leela ist der Vorfall zwar peinlich, und sie versucht es zu vertuschen. Sie sammeln auf dem Planeten alle Tiere ein. Zum Schluss finden sie noch ein Tier, was nicht auf ihrer Liste steht. Sie bringen es auch an Board zu den anderen. Kurz darauf bemerken sie, dass das kleine Tier, was etwa 30cm groß ist, alle anderen Tiere gefressen hat. Bender und Fry wollen das Tier rauswerfen, aber Leela mag das Tier und so behalten sie es und nennen es Nibbler. Sie finden heraus, das Nibbler als Kot Schwarze Materie ausscheidet, was ihnen schließlich das Leben rettet, da sie diese unbedingt brauchen, um vom Planeten wieder zurückzukommen.

5 Planet der Roboter (Fear of a Bot Planet)
Handlung:
Leela, Fry und Bender sollen ein Päckchen zum Roboterplaneten bringen. Diese Lieferung ist sehr gefährlich, da auf diesem Planeten Roboter wohnen die sich geschworen haben, alle Menschen umzubringen. Deshalb wird Bender mit der Auslieferung vertraut.

Sie bekommen jedoch kurz drauf von ihm eine Nachricht, dass er gefangen genommen wurde, da sie ihn als Menschenfreund enttarnt haben. Daraufhin verkleiden sich Leela und Fry als Roboter und gehen selber auf den Planeten. Sie mischen sich unter die Menge, und sehen, dass Bender es letztendlich geschafft hat, sich zu befreien und zu einem Volkshelden aufzusteigen, da er erzählt, er habe massig Menschen getötet.
Kurze Zeit später fliegt die Tarnung von Leela und Fry auf. Sie sollen umgebracht werden, können jedoch noch von Bender gerettet werden. Sie können sich aufs Schiff retten, nachdem sie noch schnell das Paket ausgeliefert haben. In dem Paket waren die lang erwarteten Schrauben, die die Roboter unbedingt brauchen. Sie sehen die 3 Freunde deshalb als Helden an und vergessen ihre Wut auf Menschen.

6 Das Geheimnis der Anchovis (A Fishful of Dollars)
Handlung:
Bei einem Einkauf bemerkt Fry, dass er überhaupt kein Geld hat. Jedoch hat er noch eine Kreditkarte. So geht er in seine alte Bank um zu schauen, wie viel Geld er besitzt. Es stellt sich heraus, dass er zwar im Jahre 1999 nur 44 Cent auf dem Konto hatte, durch die Zinsen ist dieser Betrag inzwischen jedoch auf mehrere Milliarden angestiegen.

Fry, der nun reich ist, kauft sich alle möglichen Sachen aus dem 20. Jahrhundert. Unter anderem vermisst er Anchovis, die er im 20. Jahrhundert immer auf seiner Pizza gegessen hat, die jedoch längst ausgestorben sind (vermutlich durch den Einfluss von Dr. Zoidbergs Rasse). Auf einer alten Auktion dann entdeckt er die letzte Packung Anchovis der Welt. Er kauft sie, jedoch für einen Preis von mehreren Millionen Dollar, da die Firmenbesitzerin Mum den Preis stark hochtreibt. Man erfährt, dass man aus der anchovis ein perfektes Roboteröl herstellen kann. Fry weiß dies nicht. Mum aber glaubt, Fry will dieses Öl herstellen, was Mums Geschäft zerstören würde. Daraufhin beauftragt sie Leute, die Fry sein ganzes Geld stehlen, und macht ihm das Angebot, die Anchovis für das Geld wieder zurückzukaufen. Fry hingegen lehnt ab und macht sich seine lang ersehnte Pizza mit Anchovis. Als Mum erfährt, dass Fry die Anchovis nur essen will, ist sie beruhigt. Und so werden auch die letzten Anchovis vernichtet.

7 Die Galaxis des Terrors (My Three Suns)
Handlung:
Die 5 Freunde werden auf eine Mission in die Galaxie des Terrors, genauer gesagt in die verbotene Zone geschickt. Angekommen auf dem wüstigen Planeten, soll Fry das Päckchen ausliefern. Er leidet jedoch unter einem extremen Durst, da er auf der Reise ein total versalztes Essen von Bender vorgesetzt bekam.

Im Palast angekommen, sieht er eine Flasche Wasser, die er dann auch trinkt. Es stellt sich heraus, dass er damit den Kaiser des Landes getrunken hat, der, wie alle Bewohner des Planeten, aus Wasser besteht. Da der Imperator nun weg ist, wird Fry zum neuen Imperator gekürt. Auf der Krönungsfeier allerdings meldet sich der alte Kaiser aus Frys Bauch und befiehlt den Bewohnern, Fry aufzuschlitzen, damit er heraus kann.
Die Freunde verstecken sich in einem Zimmer des Palastes, und versuchen den Kaiser aus Fry rauszubekommen. Schließlich schaffen sie es, indem sie ihn solange treten bis er den Kaiser ausweint. Und so können die 5 Freunde unversehrt zur Erde zurückkehren. In dem Paket war übrigens ein Schild mit der Aufschrift: „Bitte nicht den Kaiser trinken!“

8 Müll macht erfinderisch (A Big Piece of Garbage)
Handlung:
Der Professor verkündet, er habe ein Duftoskop erfunden. Dabei handelt es sich um eine Art Teleskop, allerdings statt zu sehen, riecht man die entfernten Sachen. Beim Ausprobieren des Gerätes entdecken die Freunde einen großen Müllball, der sich auf die Erde zubewegt.

Sie finden heraus, dass die Menschheit im 21. Jahrhundert zu viel Müll auf der Erde hatte und deshalb all ihren Müll mit einer Rakete ins All geschossen hat. Also suchen sie, gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt, einen Weg um den Müllball umzuleiten. Ein abschießen kommt nicht in Frage, da der Müllball eine zu weiche Konsistenz hat, die Rakete also durchfliegen würde. Deshalb werden Bender, Leela und Fry damit beauftragt auf den Müllball zu fliegen und eine Bombe dort anzubringen. Jedoch scheitert diese Mission und die Crew kehrt enttäuscht nach Hause zurück. Dann kommt Fry eine Idee:
Man müsste einfach „wie im 20. Jahrhundert“ allen Müll auf die Straße werfen, einen 2. Müllball formen und damit den ersten umleiten. Begeistert von dieser Idee, sammeln die Neu-New-Yorker also allen Müll den sie haben. Und es gelingt ihnen tatsächlich. Sie schaffen es, den Müllball umzuleiten und haben die Gefahr so gebannt. Jedenfalls für die nächsten paar hundert Jahre.

9 Ein echtes Höllenspektakel (Hell is Other Robots)
Handlung:
Bei einem Konzert der Beastie Boys, dass die Crew von Planet Express besucht, lernt Bender einige Leute aus einem Milieu kennen, in dem sich Roboter Stromstöße geben. Das entspricht in etwa dem Kiffen bei Menschen. Bender macht mit und wird schnell süchtig nach Stromstößen. Er besucht immer öfters Bars um eine Sucht zu befriedigen. Als er schließlich die Crew von Planet Express fast umbringt durch seine Sucht, merkt er, dass er etwas ändern muss.

Er schließt sich deshalb einer sektenhaften Kirche („Robotology“) an, und ändert sein Leben vollkommen. Dort wird ihm u. a. gepredigt, dass wenn er sich nicht an die Regeln hält, er in die Roboterhölle kommt. Doch Fry und den anderen der Crew gefällt der Lebenswandel von Bender nicht, der jetzt alle von seinem Glauben überzeugen will. Schließlich können sie Bender dazu überreden, aufzuhören. Doch dann passiert das, was niemand erwartet hatte: Bender wird von einigen Robotern in die Roboterhölle entführt, die wirklich existiert. Auf ihrer Suche nach Bender stoßen Fry und Leela schließlich auf die Roboterhölle, die sich unter einem alten, verfallenen Freizeitpark befindet. Mit viel Mühe schaffen sie es letztendlich, Bender aus den Fängen des „Teufels“ zu befreien und ihn wieder zurück zur Zentrale zu holen.

Diese Episode hat eine große Musical-Einlage, in der Dan Castellana als der Roboter-Teufel singt.

10 Panik auf Raumschiff Titanic (A Flight to Remember)
Handlung:
Die Crew kehrt von einer Mission vom Planeten Cannibalon zurück. Sie berichten dem Professor von ihrem Misserfolg und wollen kündigen, worauf der Professor ihnen mitteilt, dass die komplette Crew Urlaub auf dem neuen, größten Raumschiff des Alls, der Titanic machen wird.

Beim Betreten des Schiffes stellt die Crew, vor allem zu Leelas Leidwesen fest, dass Zapp Brannigan der Captain des Schiffes ist. Um sich gegen die Annäherungsversuche von Zapp zu schützen, gibt sie vor, mit Fry verlobt zu sein. Auch Amy gibt an, Frys Freundin zu sein, da sie sich vor den Versuchen ihrer Eltern schützen will, die sie unbedingt mit jemandem verkuppeln wollen. Bender lernt während der Kreuzfahrt nachdem er im Casino sein ganzes Geld verloren hat, eine Frau kennen, die aus der ersten Klasse des Schiffes stammt. Die beiden kommen sich näher und bilden damit eine Parodie auf den Film Titanic. Zapp Brannigan, der weiterhin vergeblich versucht, sich Leela zu nähern, steuert das Schiff in einen Meteoritenschauer, indem sich auch ein schwarzes Loch befindet. Derweil kommen sich Leela und Kiff näher. Doch dann nähert sich das Schiff gefährlich nahe einem schwarzen Loch, und alle müssen in die Rettungskapseln fliehen. Die Rettungskapsel der PlanetExpress Crew bleibt als letztes übrig, da sie noch alle auf Bender warten. Dieser musste noch seine Freundin retten. Die beiden schaffen es, sich in letzter Sekunde noch an die Kapsel dranzuhängen, allerdings muss Bender seine Geliebte loslassen, um so die Crew und sich selbst zu retten.

11 Das Experiment der Mars-Universität (Mars University)
Handlung:
Die Crew um Fry soll ein Paket zu Dr. Farnsworths Büro auf der Marsuniversität bringen. Als die Crew auf dem Campus herumläuft, entdeckt Bender seine alte Stundentenverbindung Epsilon Rho Rho (ERR), der einzigen Stundentenverbindung auf dem Campus. Zu seinem Schrecken muss er aber feststellen, dass sich die Verbindung zu einer Looserverbindung entwickelt hat. Die Roboter in dieser Verbindung wollen nun Bender dazu bringen, ihnen beizubringen wie man cool ist.

Auch Fry nistet sich in der Universität ein, da er ein Studium beginnen will. Er wählt dazu ein von Professor Farnsworth unterrichtetes Fach, was der Professor jedoch nur erfunden hat, damit er keine Studenten hat. Fry kommt dazu in einer Art Sozialheim unter. Sein Zimmer muss er mit Günter teilen. Günter ist der Inhalt des Paketes, dass die Crew zum Mars transportiert hat. Es ist ein Affe, der jedoch durch einen besonderen, vom Professor entwickelten Hut, außerordentlich intelligent wird. Während sich der erste Streit zwischen Fry und Günter entwickelt, bringt Bender die Studentenverbindung dazu, so viel Unsinn zu machen, dass sie zum Leiter der Universität berufen werden. Der gibt ihnen eine letzte Chance. Wenn sie das Schlauchbootrennen am Fluss gewinnen, dürfen sie in der Universität bleiben, sonst nicht. Derweil wird die Intelligenz für Günter, den Affen, immer mehr zur Qual. Während einer Stunde der Wissenschaften des 20. Jahrhunderts, bei denen Günter erstaunlicherweise mehr weiß als Fry, springt er schließlich aus dem Fenster, reißt sich den Hut vom Kopf und flüchtet in den Dschungel. Fry und der Professor suchen Günter im Dschungel und machen ihm ein Angebot, Fry bietet ihm eine Banane und der Professor den Hut. Damit wollen sie den Affen entscheiden lassen, was er will. Doch noch bevor er dies tun kann, kommt das Boot der Robotermannschaft vorbei und reißt die Freunde ins Wasser. Sie bleiben vor dem Wasserfall hängen und nur Günter kann sie retten. Er schafft es schließlich auch, und die Robotermannschaft schafft es sogar noch als erste ins Ziel, womit sie gerettet sind. So lässt der Professor Günter weiter im Wald leben, während Bender als Held gefeiert wird.

12 Wenn Außerirdische angreifen (When Aliens Attack)
Handlung:
Eine bis zu dieser Episode unbekannte Alienspezies vom Planeten Omikron, die das Fernsehsignal einer Anwaltsserie namens „Ledige weibliche Anwältin“ (Single Female Lawyer) in 1000 Lichtjahren Entfernung aus dem Jahre 2000 empfangen und verfolgt hat, droht damit, die Erde zu zerstören, wenn sie nicht das Ende der Serie zu sehen bekommt. Fry lieferte damals eine Pizza in das Studio, während die letzte Folge „on air“ ging und verhinderte die Ausstrahlung, da er aus Versehen eine Cola-Dose über die Instrumente ausleerte. Nun bedrohen die Aliens die ganze Erde. Die Crew von Planet Express stellt nun mit Leela als Anwältin und Farnsworth als Richter die letzte Folge der Serie recht amateurhaft nach … ob das den Aliens genug ist?
13 Die Party mit Slurm McKenzie (Fry and the Slurm Factory)
Handlung:
Mit einer neuen Erfindung des Professors, einer Taschenlampe die durch Gegenstände leuchtet, ziehen Fry und Bender los um die Slurm-Dose zu finden, mit der man eine Party mit Slurm-Werbefigur McKenzie gewinnt. Fry, der von Slurm praktisch abhängig ist, findet die richtige Dose dann ohne fremde Hilfe. Auf der Besichtigungstour durch die Slurm-Fabrik lösen sich Fry, Leela und Bender von der Gruppe ab und entdecken das unappetitliche Geheimnis hinter Slurm. Der Professor, der daraufhin den Vertrieb von Slurm stoppen will, wird vom weiterhin süchtigen Fry jedoch gestoppt.

Staffel 2 Bearbeiten

Folge Titel (Originaltitel)
14 Gefühls-Chip gefällig? (I Second That Emotion)
Handlung:
Bender nervt alle mit seinen herzlosen Bemerkungen, welcher wiederum Nibbler, Leelas Haustier, als Konkurrenten um die allgemeine Aufmerksamkeit sieht. Nibbler frisst Benders Torte, mit der er sich bei seinen Freunden beliebt machen wollte, und wird daraufhin vom erzürnten Roboter die Toilette heruntergespült. Unfähig, Leelas Trauer nachzuvollziehen, bekommt er die neuste Erfindung des Professors zu spüren: Einen Gefühlschip. Belastet von seiner Tat, spült er sich nun selbst die Toilette herunter, um Nibbler zu suchen. Leela und Fry folgen ihm (jedoch auf üblichem Wege, also durch einen normalen Eingang) in die Kanalisation. Dort werden sie mit Mutanten konfrontiert, die sich vor einem großen Unwesen fürchten. Leela und Fry vermuten, dass es sich dabei um Nibbler handelt. Doch sie haben sich getäuscht …
15 Brannigan, fang wieder an (Brannigan Begin Again)
Handlung:
Bei der Einweihungszeremonie für das neue DOOP (Democratic order of planets) - Hauptquartier jagt Zapp Brannigan selbiges in die Luft und wird im folgenden gemeinsam mit Kif unehrenhaft entlassen. Nach einiger Zeit in der Obdachlosigkeit heuern die beiden bei Planet Express an, wo Zapp schon bald Frys und Benders Unzufriedenheit mit Leelas Führungsstil für eine Meuterei nutzt. Anschließend plant er, den neutralen Planeten anzugreifen …
16 Getrennt von Kopf und Körper (A Head in the Polls)
Handlung:
Wahlkampfzeit auf der Erde: Verzweifelt versucht Leela, Frys und Benders Politikverdrossenheit zu bekämpfen. Derweil steigen durch ein Bergwerksunglück die Titanpreise in die Höhe, so dass Bender, der zu 40 Prozent aus Titan besteht, beschließt, seinen Körper an einen Pfandleiher zu verkaufen. Als er schließlich des Lebens ohne Körper überdrüssig ist, will er diesen zurückkaufen, muss jedoch feststellen, dass Richard Nixons Kopf ihm zuvorgekommen ist …
17 Xmas Story (Xmas Story)
Handlung:
Weihnachten steht vor der Tür. Beim Versuch, in letzter Minute ein Weihnachtsgeschenk für Leela zu besorgen, gerät Fry an den von Mom’s Friendly Robot Company gebauten Weihnachtsmann, der unterschiedslos jeden als „nicht brav“ einstuft. Derweil missbraucht Bender eine Alkoholküche für obdachlose Roboter, um sich kostenlos zu betrinken, und raubt anschließend mit ein paar anderen Robotern eine alte Dame aus …
18 Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Krustentiere zur Paarungszeit (Why Must I Be a Crustacean in Love)
Handlung:
Dr. Zoidberg verhält sich immer seltsamer. Es stellt sich heraus, dass dies mit seinem Paarungsrhythmus zusammenhängt, weshalb er und seine Freunde seinen Heimatplaneten besuchen. Seine Balzversuche schlagen fehl, bis Fry ihm Nachhilfe erteilt. Edna, Zoidbergs Angebetete, kommt jedoch dahinter und verliebt sich in Fry. Das macht Zoidberg, der die beiden in flagranti erwischt, rasend. Er fordert Fry daraufhin zu einem Kampf auf Leben und Tod heraus.
19 Valentinstag 3000 (Put Your Head on My Shoulder)
Handlung:
Auf einer Spritztour über den Merkur mit Amys neuem Auto bleiben Fry udn Amy mit leerem Tank liegen. Während des Wartens auf den Abschleppdienst kommen Sie sich näher, eine stürmische Beziehung beginnt.

Doch Fry wird ihrer bald überdrüssig. Bei einem Autounfall wird Fry dann aber so schwer verletzt, dass Zoidberg ihn nur am Leben halten kann, indem er seinen Kopf auf Amys Schulter verpflanzt und sich in Ruhe um seinen Körper kümmern kann. Mit dem näher rückenden Valentinstag kündigen sich allerlei Verwicklungen an, von denen Benders kurzfristig gegründete Partner-Agentur nur eine ist...

20 Die Wahl zur Miss Universum (Lesser of Two Evils)
Handlung:
Fry verursacht in einem Themenpark in Neu New York einen Unfall. Der Roboter, den Fry angefahren hat ist vom selben Modell wie Bender. Er heißt Flexo und schaut aus wie Bender, außer dass er einen Bart hat. Er wird vom Professor repariert und bleibt eine Weile bei der Planet-Express Crew. Fry hegt Abneigung gegen Flexo, er glaubt Flexo ist "der böse Bender!". Gleichzeitig bekommt der Professor den Auftrag, ein 150.000 $ teures riesiges Atom zur Miss-Universum-Wahl zu transportieren und Flexo wird als zusätzlicher Sicherheitsmann eingestellt. Während dem Flug müssen Bender, Flexo und Fry nacheinander auf das Atom aufpassen. Fry überwacht dabei Flexo, schläft dann allerdings bei seiner Schicht ein - als das Schiff landet wacht er auf und das Atom ist verschwunden. Fry, Bender und Leela versuchen dem Moderator der Verleihung klarzumachen, dass das Atom gestohlen wurde. Als Flexo und Bender miteinander kämpfen öffnet sich am Ende des Kampfes Benders Front-Tür und das Atom kommt zum Vorschein - Alledings wir später fälschlicherweise Flexo statt Bender eingesperrt. Miss Universum wird schließlich (nachdem Leela bereits fälschlicherweise gekrönt wurde) eine riesige Amöbe.
21 Wie ein wilder Bender (Raging Bender)
22 Hochzeitstag auf Cyclopia (A Bicyclops Built for Two)
23 Die Rhythmus-Rückerstattung (How Hermes Requisitioned His Groove Back)
Handlung:
Hermes, der Bürokrat von Planet Express, wird einer bürokratischen Kontrolle unterzogen. Sein Büro wurde zuvor jedoch verwüstet, weil sich Bender, der beim Kartenspiel betrogen hatte, dort von den Betrogenen verprügelt wurde. Morgan Proctor, die strenge Kontrolleurin, verliebt sich in Fry weil dieser mit seiner schmutzigen Lebensart ein Kontrastprogramm zu Morgans sauberer Welt bietet. Bender kommt hinter das Geheimnis und wird von Proctor seines Gedächtnisses beraubt. Hermes, dessen von Dr. Zoidberg empfohlener vermeintlichen Urlaubsort in Wahrheit eine Arbeitskolonie ist, organisiert die dortige Arbeit straffer und darf zurückkehren – und erhält vom Oberbürokraten die Erlaubnis, alle bislang unbearbeiteten Files, worunter sich auch Benders Gedächtnis befindet, einzusortieren.

Diese Episode bietet auch eine große Musical-Einlage.

24 Wie der Vater so der Klon (A Clone of My Own)
25 Tief im Süden (The Deep South)
Handlung:
Eines morgens kommt Hermes mit der Ankündigung in die Zentrale, er habe die Zulassung für Nibbler als Haustier erhalten. Jedoch stellt sich heraus, dass die Zulassung in Wirklichkeit ein Angelschein ist. Deshalb fährt die komplette Crew auf den Atlantik um zu Angeln.

Mit Hilfe eines Sonnenschirmes gelingt es Bender einen Riesenfisch zu Angeln, der die Crew auf den Meeresboden zieht. Da dort die Triebwerke des Schiffes nicht funktionieren, gehen Bender, Dr. Zoidberg und Fry (der von dem Professor ein Zäpfchen bekommen hat damit er den Druck aushält) auf den Meeresgrund um etwas zu essen zu suchen. Dabei trifft Fry eine Meerjungfrau. Die anderen wollen ihm erst nicht glauben, werden dann aber auch vom Gegenteil überzeugt. Es stellt sich heraus, dass die Stadt Atlanta irgendwann im 21. Jahrhundert aus Touristenmangel aufs Meer verlegt wurde, dort dann aber wegen des großen Gewichts unterging. Die Bewohner verwandelten sich automatisch in Meerjungfrauen, sodass sie unter Wasser weiterleben konnten. Fry entschließt sich bei den Leuten in der Stadt zu bleiben fährt letztendlich jedoch trotzdem mit den anderen zurück an die Oberfläche (wobei das Schiff dazu mit einem speziellen Antrieb ausgestattet wurde), da er mit den Paarungsritualen nicht zurechtkommt.

26 Alleine gegen die Roboter-Mafia (Bender Gets Made)
Handlung:
Die Freunde besuchen zusammen eine Show des vierarmigen Starkoches Elsar, der Benders großes Vorbild ist. Doch es kommt zu einem Unfall bei dem Leela geblendet wird und für eine Woche eine Augenklappe bekommt. Elsar lädt sie deshalb zu einem Essen ein. Jedoch stellt er ihnen das Essen doch in Rechnung was die Freunde nicht bezahlen können. Daraufhin macht Bender den Vorschlag im Restaurant auszuhelfen, was Elsar annimmt. Bei der Arbeit lernt er den Boss der Robotermafia kennen und fängt an für ihn zu arbeiten. Bei seinem 2. Auftrag soll Bender dann das Planet-Express-Raumschiff überfallen.

Dabei spielt er jedoch mit einem Tonband vor, er sei an Board des Planet-Express-Raumschiffs. Er schafft es schließlich Leela und Fry vorzutäuschen er sei wie sie von der Mafia gefesselt worden, sodass keiner mitbekommt, dass Bender bei der Mafia war.

27 Muttertag (Mother’s Day)
Handlung:
Mom, die Erschafferin der meisten Roboter wie Bender hat Muttertag und so kommen fast alle Roboter zur Fabrik um ihr Geschenke zu machen. Mom tut nach außen so, als sei sie liebenswürdig, ist in Wirklichkeit jedoch eine fiese Person die die Weltherrschaft an sich reißen will. Über eine Fernsteuerung die sie den Robotern eingebaut hat, befiehlt sie den Robotern solange zu streiken, bis Mom die Weltherrschaft hat. So streiken alle Maschinen und malträtieren die Menschen.

Es stellt sich heraus, dass Mom nur so bösartig ist, weil der Professor sie vor 70 Jahren verlassen hat. Deshalb soll der Professor sie verführen, um an die Fernbedienung zu kommen, mit der Mom die Roboter steuert. Der Professor und Mom schlafen schließlich miteinander und Mom schaltet die Roboter wieder ab. Als Mom aber von dem Plan erfährt, schmeißt sie den Professor raus und alles ist wieder beim alten.

28 Kennen sie Popplers (The Problem With Popplers)
Handlung:
Auf der Suche nach Essbarem, weit entfernt von der Erde, stoßen Leela, Bender und Fry auf einem scheinbar unbewohnten Planeten auf sehr schmackhafte schwer definierbare Klumpen (Fry: „Sieht aus, wie […] fritierte Schrimps“). Zurück auf der Erde beschließen sie die Dinger unter dem Namen „Popplers“ zu verkaufen. Es wird ein riesiger Erfolg, bis ein älterer Poppler plötzlich beginnt mit Leela, zu sprechen. Von nun an setzen sich die Freunde gegen den Verkauf der Popplers ein. Eine Talkshow zum Thema, wird von außerirdischen Monstern vom Planeten Omikron unterbrochen, die erklären, dass die Popplers ihre Kinder sind. Als Rache wollen sie für jeden Poppler einen Menschen verschlingen. Nach Verhandlungen mit Zapp Brannigan reduzieren sie ihre Forderung auf Leela, da sie als erste Popplers aß. Captain Brannigan versucht Leela zu retten und setzt dem kurzsichtigen Omikronier einen Orang-Utan vor, doch ein durchgeknallter Tierschützer deckt den „Betrug“ auf. Kurz bevor Leela verschlungen wird, taucht der kleine Poppler auf und erklärt Leela zu seiner Freundin. Stattdessen wird der militante, bekiffte Tierschützer verschlungen und die Omikronier ziehen ab.
29 Geschichten von Interesse I (Anthology of Interest I)
30 Dieses unheimliche Hupen (The Honking)
31 Krieg auf Spheron Eins (War is the H-Word)
Handlung:
Fry & Bender melden sich als Freiwillige bei der Armee. Sie wissen nicht, dass Leela sich, als Mann verkleidet, ebenfalls gemeldet hat. Alle drei müssen auch prompt in den Krieg ziehen, gegen intelligente Bälle, die den Planeten Spheron Eins bevölkern, den DOOP für sich beansprucht. Die Armee wird geführt von Zapp Branigan, der sich trotz Verkleidung an Leela heranmacht. Trotz des herausragenden Einsatzes Leelas, können die DOOP-Truppen die Bälle nicht besiegen. Bender, der durch eine heldenhafte Aktion seine Kameraden gerettet hat wird „zur Belohnung“ zusammen mit Henry Kissinger als Unterhändler zu den Bällen geschickt, wird aber heimlich mit einer sprachgezündeten Bombe ausgestattet, während Fry wegen Feigheit zu Kiffs Adjutanten degradiert wird (als einfacher Soldat konnte er nicht mehr degradiert werden). Als Fry und Leela von der Bombe erfahren, machen sie sich auf, um Bender zu retten, der jedoch nutzt die Bombe um die Bälle zu erpressen, wodurch der Krieg um den völlig wertlosen Planeten schließlich doch gewonnen wird und die drei Freunde reisen nach Hause.
32 Die Frau, die aus der Kälte kam (The Cryonic Woman)
Handlung:
Nachdem Leela die Schlüssel im Planet-Express-Schiff steckengelassen hat, fliegen Bender und Fry heimlich damit herum. Sie fliegen auf, Leela, Bender und Fry werden entlassen. Leela pflanzt sich und Fry wieder die Karriere-Chips ein, vertauscht sie jedoch versehentlich dabei. So muss Leela als Pizza-Lieferantin arbeiten, Bender und Fry fangen in der Auftau-Station an. Dabei trifft Fry auf seine alte Liebe Michelle, aus dem Jahr 2000, die sich nach Frys verschwinden dort, ebenfalls hat einfrieren lassen. Die beiden kommen wieder zusammen, doch Michelle fühlt sich im Jahre 3000 nicht wohl und überredet Fry, sich gemeinsam für weitere 1000 Jahre einfrieren zu lassen.

Sie tauen inmitten einer staubigen Einöde wieder auf und werden kurz danach von einer Kindergang überfallen und gefangen genommen. Michelle nörgelt ständig an Fry herum du so trennen sie sich nachdem sie wieder frei gekommen sind. Fry findet eine Stadt und trifft dort die gesamte Planet-Express-Crew, die ihm erklärt, dass er lediglich zwei Tage eingefroren war und in Los Angeles gelandet ist.

Staffel 3 Bearbeiten

Folge Titel (Originaltitel)
33 Im Reich der Parasiten (Parasites Lost)
Handlung:
Nachdem Fry auf einem Autobahnrastplatz ein Eiersalatsandwich gegessen hat stellt das Planet-Express-Team seltsame Veränderungen an ihm fest: Er verfügt plötzlich über unglaubliche regenerative Fähigkeiten. Eine Darmspiegelung enthüllt das Geheimnis von Frys Fähigkeit: Er hat Parasiten (Würmer)! Professor Farnsworth hat allerdings schon die rettende Idee: Mit seiner neuen Erfindung kann er winzige Roboter herstellen, die per Virtual Reality gesteuert werden (Schrumpfen geht nicht, weil winzige Atome im Moment zu teuer sind). Während Leela Fry ablenkt will der Rest des Teams so in seinen Körper eindringen und die Würmer mit einem gewaltigem Durchfall rausspülen. In der Zwischenzeit aber erkennt Leela weitere Vorteile der Würmer an Fry: Er ist intelligenter, schneller und stärker und so verliebt sie sich in den „neuen Fry“. Sie entscheidet sich den anderen zu Folgen und sie aufzuhalten …

Information: Diese Folge gewann 2001 einen Emmy in der Kategorie „Outstanding Individual Achievement in Animation“.

34 Amazonen machen Snu Snu (Amazon Women in the Mood)
35 Bender – bis über beide Ohren (Bendless Love)
36 Der Tag, an dem die Erde verdummte (The Day the Earth Stood Stupid)
Handlung:
Diese Episode enthüllt den Hintergrund von Nibbler, welcher zu Leelas Enttäuschung zunächst einen Preis als das dümmste Tier gewinnt. Er gehört einer Rasse an, die bereits 17 Jahre vor dem Urknall existierte. Als Botschafter auf die Erde entsandt, versucht er, den Angriff eines uralten Feindes abzuwehren, welcher alle Geschöpfe verdummt. Die Verdummungsstrahlen wirken jedoch nicht auf Frys Gehirn. Als jetzt klügster Mensch von allen obliegt es ihm, die Welt zu retten.
37 Zoidberg geht nach Hollywood (That’s Lobstertainment!)
38 Bender unter Pinguinen (The Birdbot of Ice-catraz)
39 Das Glück des Philip J. Fry (Luck of the Fryrish)
40 In den Augen einer Waisen (The Cyber House Rules)
41 Roboter Roberto – Bankräuber (Insane in the Mainframe)
42 Bender auf Tour (Bendin’ in the Wind)
43 Wie die Zeit vergeht (Time Keeps on Slipping)
Handlung:
Während Prof. Farnsworths Team im Cental Park sonnenbadet, landet das Team der Globetrotters auf der Wiese und fordert die Erdenbevölkerung zum Basketballmatch heraus. Der Prof. nimmt die Herausforderung an. Er hat ein Team aus nuklearen Mutanten geklont. Die allerdings sind noch zu klein um in den nächsten Tagen diesen Match zu spielen. Also wird das Team zum Sturmnebel geschickt um Chronotonen (Zeitpartikel) zu sammeln, welche die Mutanten altern lassen sollen. Das funktioniert auch, nur mitten im Baseballspiel fängt an, die Zeit zu springen. Wodurch das Erdenteam trotz großem Vorsprung das Spiel verliert. Immer wenn jemand von etwas spricht, das in der Zukunft liegt, springt die Zeit dort hin. Die Zeitsprünge sind durch ein Ungleichgewicht wegen der Chronotonenernte ausgelöst worden. Selbst das Verschieben des ganzen Sternennebels hilft nicht. Man merkt das daran, dass Leela Fry heiratet und kurz danach sieht man, dass sie sich scheiden lassen. Die Zeitsprünge hören erst auf, als der ganze Nebel mit einer „am Jüngsten Tag“-Bombe gesprengt wird. Fry fragt sich, was er gemacht hat, dass Leela ihn geheiratet hat. Fry (und nur er) sieht es kurz vor der Detonation. Er hatte „I love You Leela“ in den Nebel geschrieben.
44 Date mit einem Roboter (I Dated a Robot)

Staffel 4 Bearbeiten

Folge Titel (Originaltitel)
45 Roswell gut – alles gut (Roswell That Ends Well)
Handlung:
Die ganze Crew von Planet Express schwebt im Raumschiff vor einem explodierenden Stern um eine Super-Nova aus erster Reihe zu sehen. Als Fry für die Mannschaft Popcorn machen will steckt er unüberlegt den Aluminiumbehälter in die Mikrowelle. Zeitgleich strahlen nun Super-Nova und Mikrowelle und öffnen ein Wurmloch in die Vergangenheit. Ohne das zu wissen kehren alle mit dem Raumschiff zur Erde zurück und sind überrascht nicht im 31. Jahrhundert, sondern im Jahre 1947 zu sein. Bender ging bei der Landung zu Bruch, weil er sich nicht anschnallen wollte. Dr. Zoidberg wurde beauftragt die Teile zusammenzusuchen und wird nun vom Militär festgenommen. Es stellt sich heraus, dass die Teile von Bender das angebliche Ufo von Roswell sind. Wärend Dr. Zoidberg eingehend von den Menschen verhört und untersucht wird, streift der Rest der Crew durch die Stadt um nach einer Mikrowelle für die Rückfahrt zu suchen. Fry bekommt panische Angst davor, dass sein zu dieser Zeit in Roswell stationierte Großvater Enus stirbt und dadurch seine Existenz unmöglich wird. Fry versucht Enus vor allem Übel zu beschützen und schafft es schließlich ihn auf einem Atombomben-Testgelände „sicher“ unter zu bringen. Irritiert, warum er nach dem Tod seines Großvaters noch lebt, tröstet er seine noch jugendliche Großmutter und wacht am nächsten Morgen neben ihr im Bett auf. Von sich selbst angewidert glaubt er sein eigener Großvater zu sein.

Die Crew muss feststellen, dass die einzige Mikrowelle in dieser Zeit eine Sendemast im Armeestützpunkt ist. Folglich reißen sie diesen ab, retten Zoidberg und fliegen durch das neue Wurmloch zurück in die alte (neue) Zeit. Nur Benders Kopf hatte es nicht mehr geschafft und fällt vom Raumschiff. Er wird von der Crew rund 1055 Jahre später in der nähe von Roswell ausgegraben …

46 Alle Jahre wieder (A Tale of Two Santas)
47 Geschichten von Interesse (2) (Anthology of Interest II)
48 Liebe und Raketen (Love and Rocket)
49 Die Waise des Jahres (Leela’s Homeworld)
Handlung:
Professor Farnsworth hat eine neue Maschine entwickelt, die kleine, im dunkeln leuchtende Nasen herstellen kann. Dummerweise produziert diese Maschine auch tonnenweise giftigen Abfall. Bender „unterbietet“ die Entsorgungskosten der Stadt (von 500 Dollar) mit seinem Gebot von 499 Dollar und 100 Cent und bekommt von Farnsworth den Auftrag den Müll zu entsorgen. Praktischerweise leitet er die grüne Flüssigkeit einfach in die Kanalisation. Leela wird indessen vom Waisenhaus zur Waise des Jahres gewählt und fängt wieder an über ihre Herkunft zu grübeln. Als plötzlich der Boden unter Fry, Bender und Leela durch den Giftmüll in der Kanalisation aufbricht und sie von den im Untergrund lebenden Mutanten entführt werden. Die Mutanten sind durch den Giftmüll verärgert, der ihnen zwar nichts anhaben kann, aber nun ermöglicht, dass sie sich im Wasserspiegel sehen können. Als sie die drei zu Mutanten verwandeln wollen, indem sie sie in das giftmüllgetränkte Wasser tunken, bekommen Fry, Bender und Leela Hilfe von zwei unbekannten Wesen und können entkommen. Auf der Flucht vor der aufgebrachten Meute durch die Kanalisation entdecken sie einen Raum, der voll mit Bildern und Texten aus Leelas Vergangenheit ist. Getrieben von Neugier bleibt Leela gegen den Willen ihrer Freunde in der Kanalisation und verfolgt die beiden vermummten Gestalten. Als die Kapuzen gelüftet werden erkennt Leela ihre Eltern und dass sie selbst in Wirklichkeit keine Außerirdische, sondern eine Mutantin ist.
50 Vierzig Käfer westwärts (Where the Buggalo Roam)
Handlung:
Zum Mars-Tag geben die Mars Wongs eine große Grill-Party auf ihrer Ranch. Dazu laden sie auch den Freund ihrer Tochter Amy, Kif Kroker, ein um ihn besser kennen zu lernen. Kif mit seiner „knochenlosen“ Erscheinung gefällt den Wongs überhaupt nicht. Sie hegen große Abneigung gegen ihn und bringen das auch zum Ausdruck.

Als bei einem Sandsturm alle Buggalos (große Käfer, die wie Kühe als Nutztiere gehalten werden) auf mysteriöse Art und Weise verschwinden sehen sich die Wongs schon ruiniert. Doch Kif (um die Wongs zu beeindrucken) hat sich fest vorgenommen die Herde zurück zu holen. Natürlich wird er von Fry, Leela, Amy und Bender begleitet. Als sie die Herde in einem Vulkan auftreiben scheint das Unternehmen geglückt, doch da erscheinen Mars-Ureinwohner, die auf Buggalos fliegend Amy entführen. Die übrigen entscheiden sich dafür ein Buggalo als Lockvogel zu benutzen und gelingen durch den Sandsturm in das Versteck der Ureinwohner. Diese beklagen sich darüber, dass sie den ganzen Planeten für eine lumpige Perle eingetauscht haben und wollen sich nun an der Geisel rächen, als bemerkt wird, dass es sich bei der Perle um einen riesigen Diamanten handelt. Schon sind alle Streitigkeiten geklärt und die Ureinwohner fliegen mit der „Perle“ und der Absicht einen neuen Planeten zu kaufen von dannen.

51 Der unvergessene Pharao (A Pharaoh to Remember)
Handlung:
Nachdem Bender das Gefühl bekommt, das man ihn sehr schnell vergessen würde, verliert er die Lebenslust. Unter anderem führt zu diesem Gefühl, dass er nach einem Überfall auf ein Schwimmbad in den Fernsehnachrichten nicht genau beschrieben und eine von ihm mit Grafitti besprühte Mauer gesprengt wird. Doch geschockt von seiner Beerdigung, die er noch lebendig miterlebt, bleibt er am Leben (und mit ihm seine Angst vergessen zu werden).

Auf einer Auslieferung eines Sandsteinblocks zu einem Planeten mit einer den alten Ägyptern ähnlichen Zivilisation werden Fry, Leela und Bender jedoch versklavt und müssen am Bau einer Pyramide mitarbeiten. Dabei kommt Bender die Erkenntnis, dass ein gequältes Volk einen grausamen Herrscher niemals vergessen wird. Deswegen manipuliert Bender nach dem Tod des Pharaos die Prophezeiung und wird neuer Pharao. Er lässt sich von den Sklaven eine Statue als Grabmal bauen, zu denen die Pyramiden der anderen Pharaonen wie Kieselsteine aussehen. Leela und Fry bleiben Sklaven und müssen Bender auf ihren Schultern tragen. Als das Mausoleum fertig ist, findet Bender es sei zu groß geraten, man würde sich an die Statue, nicht an ihn erinnern, er will einen neue bauen lassen. Er wird daraufhin gestürzt und lebendig in seinem Mausoleum begraben. Fry und Leela wollen jedoch keine Grabbeilagen bleiben und sprengen die Statue: Alle drei können fliehen.

52 Der göttliche Bender (Godfellas)
Handlung:
Auf der Fahrt durchs Weltall wird das Planet-Express-Raumschiff mit Bender, Leela und Fry von Weltraumpiraten angegriffen. Da Bender bei dem Lärm nicht schlafen kann, verkriecht er sich in eins der Torpedorohre|Torpedoausstoßrohr|Torpedorohre. Doch als Fry das Rohr zündet um auf die Piraten zu schießen, wird Bender ins All katapultiert und treibt weit hinaus. Aber da er bei Höchstgeschwindigkeit des Raumschiffs abgeschossen wurde, können ihn Fry und Leela nicht mehr einholen. Betrübt kehren sie zur Erde zurück, wo Fry Alles mögliche versucht um mit Bender in Kontakt zu treten.

Inzwischen hat sich ein „Brocken“ auf Benders Bauch abgelagert, als er durch einen Asteroidengürtel gleitet. Es stellt sich heraus, das es auf dem „Brocken“ kleine Lebewesen gibt, die fortan Bender als ihren Gott betrachten. Mal gnädig, mal selbstsüchtig spielt Bender dieses Spiel mit, bis sich die Lebewesen auf seinem Bauch und später auch Hintern in einem kleinen Atomkrieg selbst auslöschen. Sehr traurig gleitet Bender weiter durchs All, bis er auf einmal ein seltsames (binäres) Leuchten in einem Planeten-Nebel bemerkt.
Auf der Erde haben Frys Bemühungen ihn mittlerweile zu einem „Kloster“ im Himalaya geführt, wo die Mönche schon seit Jahrhunderten das All nach Gott absuchen. Er und Leela übernehmen die Kontrolle über die Anlage, um nach Bender zu suchen, doch bleiben erfolglos.
Bender unterhält sich zu dieser Zeit mit dem Planeten-Nebel, der sein endloses Gleiten durch den Raum aufgehalten hatte. Es folgt ein Gespräch über das „Gott-Sein“, da der Nebel scheinbar eine Art höheres, göttliches Wesen ist. Bender wünscht sich vom Nebel, ihn nach Hause zu schicken, doch er weis nicht in welche Richtung. Dies ändert sich nach einigen Tagen, als Fry die Suche aufgibt und durch Zufall den Nebel ins Visier nimmt. Durch ein Mikrofon, womit man zu dem anvisierten Ziel sprechen kann, hört der Nebel Fry sprechen und schickt Bender zurück auf die Erde. Wiedervereint hat Bender eine wichtige Lektion gelernt, nämlich dass man Gutes tun kann, ohne dass es jemand bemerkt, aber nicht umgekehrt.

53 Wer wird Millionär? (Futurestock)
Handlung:
Auf einer Aktionärssitzung der Planet-Express-Gesellschaft bekommen Fry und Doktor Zoidberg Hunger. Während der Suche nach etwas Essbarem trifft Fry einen früher auch eingefrorenen Aktienhändler aus den 80ern …
54 Eine Klasse für sich (A Leela of Her Own)
55 Das Kochduell (30 % Iron Chef)
56 Der letzte Trekki (Where No Fan Has Gone Before)
Handlung:
Fry muss feststellen, dass die Worte „Star Trek“ verboten sind, alle Trekkies exekutiert wurden und die Köpfe der Hauptdarsteller sowie die letzten Aufnahmen aller Epsioden und Filme auf den Planeten „Omega 3“ verbannt wurden. Da beschließt er, mit Hilfe von Leonard Nimoys die Filme wieder zu beschaffen. Auf dem Planeten angekommen werden die Planet-Express-Crew von Melllvar, einer Energiewolke und fanatischen Trekkie gefangen genommen. Schließlich gelingt die Flucht vom Planeten. Aber da erscheint Zapp Brannigan mit seinem Raumschiff und startet eine Gerichtsverhandlung gegen Fry, Leela, Bender und die Besatzung des Raumschiff Enterprise. Währenddessen wird das Schiff von Melllvar angegriffen.

Insgesamt gibt es in dieser Folge starke Anlehnungen an die Doppelfolge Raumschiff Enterprise, in der Spock die Enterprise entführt, um Captain Pike nach Talos IV zu bringen.

Staffel 5 Bearbeiten

Folge Titel (Originaltitel)
57 Die stinkende Medaille der Umweltverschmutzung (Crimes Of The Hot)
Handlung:
Die globale Erwärmung macht allen auf der Erde zu schaffen. Bei einem Wissenschaftstreffen, zu dem Prof. Farnsworth nur wiederwillig mit hingeht werden deshalb verschiedene Möglichkeiten diskutiert die Erde vor der Hitze der Sonne zu schützen. Als ein riesiger Parabolspiegel-Versuch missglückt hält es Farnsworth nicht mehr aus und ergreift das Wort. Er gibt zu, die ersten Roboter so konstruiert zu haben, dass sie Unmengen von Abgasen ausstoßen. Zu Benders erschrecken, der der einzige Roboter auf der Versammlung ist, wird daraufhin beschlossen, dass alle Roboter vernichtet werden. Alle Roboter werden dazu unwissend zu einer Party auf eine Insel eingeladen. Einzig Bender weiß, was sie erwartet. Doch schließlich hat Farnsworth die rettende Idee: Er lässt alle Roboter gleichzeitig ihre Abgase ausstoßen und somit die Umlaufbahn der Erde zu vergrößern. Für diese Idee wird ihm die stinkende Medaille der Umweltverschmutzung verliehen.
58 Gebell aus der Steinzeit (Jurassic Bark)
Handlung:
Fry findet seinen Hund aus dem 20Jh., der mittlerweile versteinert ist und will ihn mithilfe von Prof. Farnsworth klonen lassen. Als er bemerkt, dass der Hund nach seinem einfrieren noch lange gelebt hat, beschließt er den Klonvorgang abzubrechen, weil er denkt, dass der Hund ihn schon vergessen hat, was aber nicht der Fall ist.
59 Die Wurzel allen Übels (The Route Of All Evil)
60 Der Geschmack der Freiheit (A Taste Of Freedom)
Handlung:
Zoidberg isst am "Freiheits-Tag" die Welt-Fahne auf und wird dafür angeklagt. Als er verurteilt wird, greifen die Krabben seines Heimatplaneten die Erde an und erobern sie.
61 Smizmarr oder der Tee des Lebens (Kif Gets Knocked Up A Notch)
62 Superhelden (Less Than Hero)
63 Die Quelle des Alterns (Teenage Mutant Leela’s Hurdles)
Handlung:

Zu Beginn sieht man wie ein Gargoyle sich durch das Dach des Planet-Express-Gebäudes stürzt und davon fliegt. Kurz darauf sieht man wie Professor Farnsworth einen großen Haufen Exkremente von oben aus ins Gesicht bekommt. Danach macht er sich mit dem Planet-Express-Schiff auf die Suche nach ihm. Dabei verhält er sich vom Fahrstil, wie man es Renter nachsagt, und die Crew beschließt ihn in ein Verjüngungscenter zu schaffen. Dort setzt er sich in heißen Teer, welches eine verjüngende Wirkung hat. Um das ganze zu beschleunigen nutzt Bender eine Pumpe welche den Teer noch schneller zirkulieren lässt. Dabei übertreibt er aber, der Boden bricht ein und alle Crewmitglieder fallen in den Teer. Alle werden jünger, der Professer ist in den Fünzigern, die Crew ist im Teenage-Alter. Leela bekommt somit die Chance, ihre Kindheit mit ihren Eltern in der Kanalisation zu verbringen. Der Professor versucht währendessen, alle wieder älter werden zu lassen, was aber gänzlich schief geht. Fry, der Professor, Bender, Zoidberg, Amy und Hermes werden daraufhin von Minute zu Minute jünger („Unbirth – then death …“). Der Professor gibt die Crew (welche langsam ins Kindesalter gekommen ist) bei Leela zum Babysitten ab, um in Ruhe über einen Weg nachzudenken, wieder das richtige Alter zu bekommen. Die Lösung erscheint ihm, als Leela etwas über „Die Quelle des Alterns“ in einem Kinderbuch liest. Alle zusammen fliegen zu der Quelle, woraufhin der Professor, Fry, Hermes, Amy, Zoidberg und Bender in die Quelle fallen und sie von Leela gerettet werden müssen. Sie bekommt alle bis auf den Professor zu fassen, welcher in der Quelle zu versinken droht. In diesem Moment erscheint der Gargoyle. Er löst sich vom Planet-Express-Schiff und zieht den Professor in letzter Sekunde aus der Quelle. Er ist nun älter als vorher, der Rest ist wieder halbwegs im Ursprungsalter. Und dem Gargoyle wird die Freiheit geschenkt, er sitzt zum Schluss in Paris und hat Nachwuchs neben sich sitzen.

64 Philip J. Fry: V.I.P. (The Why Of Fry)
65 Der Stich (The Sting)
Handlung:
Leela, Fry und Bender werden von Professor Farnsworth auf eine scheinbar einfache Mission geschickt: Sie sollen Honig von riesigen, bösen Weltraum-Bienen sammeln. Nachdem die Crew in dem riesigen Bienenstock gelandet ist, beginnen sie damit den Honig durch einen Schlauch zum Planet-Express-Schiff zu pumpen. Leela entschließt sich, eine Baby-Biene mitzunehmen. Zurück auf dem Schiff wird Fry bei dem Versuch, Leela zu retten, von der Baby-Biene erstochen! Noch während Frys Beerdingung beginnt Leela, sich schwere Vorwürfe zu machen. Zurück zuhause hat Leela einen sehr realistischen Traum, der sie glauben macht, Fry sei noch am Leben. Als sie den anderen davon berichtet, glauben sie ihr kein Wort. Doch die Träume werden immer realistischer und bizarrer und Leela sinkt einen immer tieferen Schlaf …
66 Die Farnsworth Parabox (The Farnsworth Parabox)
Handlung:
Der Professor erschafft in einem verrückten Experiment eine Box mit unbekanntem Inhalt. Da dieses Experiment ihn beinahe das Leben kostet verbietet er der Crew von Planet Express in die Box zu sehen und befiehlt, die Box am nächsten Tag zu zerstören. Leela als vertrauenswürdigste Beschäftigte soll die Nacht über auf die Box aufpassen. Nach einer durchwachten Nacht kann aber selbst Leela nicht mehr widerstehen, sie wirft eine Münze um zu entscheiden ob sie in die Box schauen soll. Das Ergebnis ist positiv, Leela sieht hinein und fällt in ein Parraleluniversum. Die dortige Planet-Express-Crew ist von marginalen Unterschieden abgesehen der Leela bekannten ziemlich ähnlich. Nachdem die dortige Leela (mit roten Haaren) die Crew aus dem uns bekannten Universum in das Paralelluniversum entführt hat, halten beide Crews Konferenz. Sie einigen sich darauf, das uns bekannte Universum „Universe A“ und das Paralelluniversum „Universe 1“ zu nennen. Die Crews erkennen, das der einzige Unterschied zwischen beiden Universen das Ergebnis von Münzwürfen ist, welche jeweils entgegengesetzt ausfallen. Die Verbindung zwischen beiden Universen sind die beiden Boxen die beide Professoren zeitgleich gebaut haben. Aus Eifersucht auf die anderen Crew Mitglieder stehlen die beiden Zoidbergs die blaue Box aus Universe 1. Die Crew erfährt unterdessen, dass der Hermes aus Universe A auf dem Weg ist die gelbe Box, und somit das Paralleluniversum, wie befohlen zu vernichten. Um dies zu verhindern müssen beide Crews zusammenarbeiten, um die Zoidbergs zu finden bevor Hermes die Box in die Sonne schleudert …
67 Dreihundert dicke Dinger (Three Hundred Big Boys)
Handlung:
Nachdem Zapp Brannigan den Spinnenplaneten erobert hat, beschließt Präsident Nixons Kopf, der gesamten Erdbevölkerung 300 $ zu schenken. Amy nutzt ihre Geschenk, um sich ein total hippes sprechendes Tattoo stechen zu lassen, während Kif sein Geld lieber in ein Date über den Wolken mit, sowie eine Uhr für Amy investiert. Der Professor wünscht sich, wieder ein wenig jünger auszusehen und leistet sich eine Familienpackung Stammzellen, um seine Haut zu straffen und wieder mehr Erfolg bei Frauen zu haben. Benders Wunsch, „Le Grand Cigar“, lässt sich für 300 $ leider nicht realisieren. Da sie von Queen Elizabeth während ihrer wilden Jahre in einem Stück der US-Verfassung gerollt wurde, kostet sie leider 10.000 $. Da entscheidet sich Bender doch lieber für das Einbrecher-Werkzeug-Set zu 300 Dollar … Hermes ersteht für sich und seinen Sohn Dwight ein Paar 10 m hohe Bambus-Stelzen, mit denen die beiden unkontrolliert durch New New York wanken. Eine Runde Schwimmen mit dem Pottwal Mushu im Zoo von Brooklyn kostet Leela ihre 300 $. Zoidberg kauft sich für sein Geld alles, aber auch wiederum nichts, da er mit seinem neuen „Reichtum“ einfach nichts Rechtes anzufangen weiß. Und Fry? Fry münzt jeden einzelnen Dollar in Kaffee um. Der Zähler läuft während der ganzen Episode mit. Und als Fry den 100. Kaffe trinkt, passiert etwas Unglaubliches …
68 Wer ist hier cool? (Bender Should Not Be Allowed On TV)
69 Coilette & Calculon – Eine Liebesgeschichte (Bend Her)
Handlung:
Bender lässt sich zu einem Fem-Bot umbauen um bei einen Wettbewerb für weibliche Biegeroboter teilzunehmen. Der Serien-Star Calculon von „Alle meine Stromkreise“ verliebt sich dann in Bender alias Coilette, Bender beschließt ihn zu heiraten und sich dann scheiden zu lassen, damit er Geld bekommt. Doch Coilette verliebt sich dann auch in Calculon … kann ihn der Professor noch rechtzeitig umbauen, bevor er dauerhaft ein Fem-Bot bleibt?
70 Absolut fabelhaft (Obsoletely Fabulous)
71 Lustkrise auf Omicron Persei Acht (Spanish Fry)
72 Die Hände des Teufels (The Devil’s Hands Are Idle Playthings)
Handlung:
Die letzte Folge der Serie behandelt die Beziehung zwischen Fry und Leela. Fry nimmt Holophoner Unterricht um Leelas Herz mit Hilfe von Musik zu erobern, doch leider ist er nicht sehr talentiert. Seine Musik Lehrerin diagnostiziert ihm „dumme Finger“, mit denen er das Instrument nie meistern wird. Auf anraten Benders sucht Fry eine Audienz beim Roboter Teufel, dieser bietet ihm ein Glücksspiel an bei dem Fry die Hände eines Roboters gewinnen kann. Fry gewinnt – die Hände des Roboter Teufels selbst, widerwillig tauscht dieser seine Hände mit denen Frys. Mit Hilfe seiner neuen Finger wird Fry zum gefeierten Halophoner Meister, er spielt vor ausverkauften Sälen und verkauft CDs. Als Hedonism Bot eine Oper bei Fry in Auftrag gibt, sieht dieser seine Chance – er schreibt über seine Liebe zu Leela. Doch der Roboter Teufel ist unzufrieden mit dem Tausch, er will unter allen Umständen seine alten Hände zurück. Er entwirft einen komplizierten Plan, durch den Leela taub wird und so nicht in der Lage ist Frys Oper zu hören. Nachdem die erste Hälfte der Oper vorüber ist bietet der Roboter Teufel Leela einen Tausch an – neue Roboter Ohren für ihre Hand. Leela ist so verzweifelt, dass sie den Tausch annimmt um den Rest der Oper hören zu können. In der zweiten Hälfte kommt es zum Showdown zwischen Fry und dem Roboter Teufel. Vor versammeltem Publikum enthüllt dieser den Vertrag, den er mit Leela schloss. Ging Leela anfangs davon aus, dass der Roboter-Teufel ihre Hand für die Ohren haben möchte, stellt sich dies schnell als Irrtum heraus. Als der Roboter Teufel das Kleingedruckte des Vertrags vorliest wird sein Plan deutlich – Leela hat mit ihrer Unterschrift eingewilligt ihn zu heiraten. Der Roboter Teufel stellt Fry vor die Wahl: entweder er gibt ihm die Hände zurück, die Fry braucht um Leelas Herz zu erobern, oder er sieht zu wie der Roboter-Teufel die Frau seiner Träume heiratet.

Interwiki Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki